Bürgerinitiative "Für eine lebenswerte Stadt"
Keine Großlogistik am Wohngebiet

In diesem Bereich finden Sie ein Archiv über vergangene Aktivitäten

    Öffentliche Übergabe der Petition gegen das geplante Logistikzentrum am 20. Februar um 18:30 Uhr im Rathaus in Waghäusel.

 



Vergangenes


Zurück zur Übersicht

28.04.2016

Gespräch mit dem Investor DIETZ AG

Am 28.04.2016 haben Vertreter der BI FelS mit dem Investor Dietz AG über das geplante Logistikzentrum diskutiert. Dabei wurde deutlich, dass die tatsächlich zu erwartende Erhöhung des Verkehrsaufkommens noch nicht nachgewiesen werden kann, da ein Verkehrsgutachten im Vorfeld nicht angefertigt wurde. Die Aussage des Investors, dass der LKW-Verkehr sowie der damit verbundene Lärm nur "marginal" zunehmen werden, beruht auf einer reinen Einschätzung und ist für uns überhaupt nicht nachvollziehbar. Als Argument für diese These wurde angeführt, dass die Vorbelastung - also der bereits vorhandene Verkehrslärm - schon sehr hoch ist und somit die zusätzliche Belastung nicht mehr so ins Gewicht fällt. Ein Verkehrsgutachten wird nun in Auftrag gegeben, um die marginale Erhöhung nachzuweisen. Das bereits vorhandene Lärmgutachten, dessen Inhalt uns nicht bekannt ist, wird danach entsprechend angepasst.
Die 330 m lange und 15m hohe Logistikhalle wurde als idealer Lärmschutz für das Wohngebiet Mittelzellche dargestellt.
Unsere Anregung, über eine alternative Nutzung der Gewerbefläche nachzudenken, wurde von der Dietz AG rundheraus abgelehnt.



Zurück zur Übersicht